AKQUINET auf dem Kilimandscharo 🏔

Dirk Aagaard leitet die Business Unit Health von AKQUINET und besteigt im Juli den Kilimandscharo, mit 5895 Metern Afrikas höchster Berg. Vor seinem Abflug nach Tansania berichtet er ĂŒber den Hintergrund und guten Zweck seiner Reise. Im eHealth-Blog begleiten wir Dirks Abenteuer mit kurzen Reiseberichten.

Hallo Dirk, wie bist du auf die Idee gekommen, den Kilimandscharo zu besteigen?

In jĂŒngeren Jahren konnte ich noch Marathon und Halbmarathon laufen. Das machen die Knie nicht mehr mit. Jetzt setze ich mir anspruchsvolle Wanderziele auf der Welt. In Patagonien war ich 2020 wandern und jetzt möchte ich das in Afrika tun.

Wie viele Tage dauert die Besteigung ungefÀhr?

Ohne Hin- und RĂŒckreise und Akklimatisierung benötigen wir 5 Tage fĂŒr den Aufstieg und 2 Tage fĂŒr den Abstieg.

Dirk Aagaard

Wie hast du dich auf die großen Anstrengungen der Tour vorbereitet?

Ohne entsprechendes Training im Vorfeld ist das natĂŒrlich nicht machbar. Ich habe mir UnterstĂŒtzung von einem Personal Trainer geholt, der mich jeden Morgen mit einem schweren Rucksack eine Runde auf einen HĂŒgel wandern lĂ€sst. Die dĂŒnne Luft in der Höhe kann ich damit aber nicht simulieren. Wie ich damit zurecht komme, wird sich zeigen.

Deine Reise hat auch einen anderen Hintergrund, erzĂ€hl uns mehr darĂŒber.

Ich spende fĂŒr jeden gestiegenen Höhenmeter einen Euro an das CJD, das Christliche Jugenddorfwerk Deutschlands. Wenn ich den Gipfel erreiche, kommen nach diesem Abenteuer hoffentlich 5895 Euro zusammen. Ich halte es fĂŒr wichtig, den „Chancengeber“ finanziell zu unterstĂŒtzen, damit die Angebote erhalten bleiben bzw. noch ausgeweitet werden können.

Danke fĂŒr die Antworten und viel Erfolg bei deiner Tour, Dirk!